Karlsruhe (AFP) Banken dürfen für die kurzfristige Überziehung eines Girokontos über den Dispokredit hinaus voraussichtlich keine Mindestentgelte fordern, falls für sie ansonsten nur minimale Zinsprofite anfallen. Dies deutete der Bundesgerichtshof (BGH) in seiner mündlichen Verhandlung im Streit zwischen Verbraucherschutzverbänden und der Deutschen Bank sowie der Targobank am Dienstag in Karlsruhe an. Das Urteil wurde noch am Nachmittag erwartet.