Sydney (AFP) Bei einem schweren Unglück in einem australischen Freizeitpark sind vier Besucher getötet worden. Das teilte die Polizei des Bundesstaats Queensland am Dienstag mit. Nach Angaben des Betreibers des Freizeitparks "Dreamworld" ereignete sich der Unfall in dem Fahrgeschäft namens Thunder River Rapids (Donnerfluss-Stromschnellen), bei dem ein Förderband rotierende Flöße mit bis zu sechs Insassen durch eine Wasserbahn zieht. Eines der Flöße kippte, offenbar wegen eines Problems mit dem Förderband.