Berlin (AFP) Bei den Geheimverhandlungen über die Zukunft der verlustreichen Supermarktkette Kaiser's Tengelmann sind einem Bericht zufolge Fortschritte erzielt worden. Edeka-Chef Markus Mosa und Rewe-Chef Alain Caparros verständigten sich weitgehend auf eine Aufteilung der Filialen in Berlin und Bayern, wie die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf Verhandlungskreise meldete. Demnach soll Rewe den Großteil der Tengelmann-Märkte in der Hauptstadt und Edeka im Gegenzug fast alle Filialen in Bayern erhalten.