Washington (AFP) Wegen der Gefahr von Anschlägen hat die US-Regierung angeordnet, dass die Angehörigen ihrer Konsulatsmitarbeiter in Istanbul die Türkei verlassen müssen. Hintergrund sei die "gewachsene Bedrohung durch terroristische Gruppen", erklärte das US-Außenministerium am Samstag. Informationen deuteten auf anhaltende Bestrebungen extremistischer Gruppen hin, US-Bürger in Istanbul zu attackieren. Die Anordnung erfolgte im Rahmen der zweiten Reisewarnung des State Deparment für US-Bürger in der Türkei innerhalb einer Woche.