Moskau (AFP) Ein russischer Oppositioneller, der wegen nicht genehmigter Demonstrationen zu drei Jahren Straflager verurteilt wurde, wird nach eigenen Angaben von seinen Wächtern regelmäßig gefoltert und zusammengeschlagen. In einem Brief an seine Frau, den die in Lettland basierte russischsprachige Internetseite Medusa am Dienstag veröffentlichte, spricht der Gefangene Ildar Dadin von "unerträglichen" Haftbedingungen.