Koblenz (AFP) Eine Wanderung hat für eine Frau in Rheinland-Pfalz ein schmerzhaftes Ende gefunden: Wie die Polizei in Koblenz am Mittwoch mitteilte, war sie am Montag in einer Gruppe im Wald im Hunsrück unterwegs, als Rotwild den Weg querte. "Einer der Hirsche erfasste hierbei eine 58-jährige Fußgängerin und schleuderte diese zu Boden", erklärten die Beamten.