Münster (AFP) Ein bei Turnieren erfolgreicher Pokerspieler muss für seine Gewinne unter bestimmten Voraussetzungen nicht nur Einkommen- sondern auch Gewerbesteuer zahlen. Dies geht aus einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil des Finanzgerichts Münster hervor. Die Richter wiesen damit die Klage eines Spielers gegen das Finanzamt ab, der an insgesamt 91 Pokerturnieren in europäischen Ländern teilgenommen hatte. (Az. 14 K 1370/12 E,G)