Kinshasa (AFP) In der Demokratischen Republik Kongo ist die Polizei am Samstagmorgen mit aller Härte gegen Oppositionelle vorgegangen, die sich entgegen eines Verbots zu einer Demonstration gegen Staatschef Joseph Kabila versammelten. Polizisten feuerten fünf Tränengasgranaten auf einige Dutzend Jugendliche, die sich in der Nähe des Wohnhauses von Oppositionsführer Étienne Tshisekedi im Zentrum der Hauptstadt Kinshasa versammelt hatten, wie ein Journalist der Nachrichtenagentur AFP berichtete.