Washington (dpa) - Die USA haben den Tod eines einflussreichen Al-Kaida-Anführers in Afghanistan bestätigt. Man habe Gewissheit darüber, dass Faruk al-Katani bei einem Angriff am 23. Oktober ums Leben gekommen sei, teilte ein Pentagon-Sprecher mit. Al-Qatani war ein langjähriger Anführer des Terrornetzwerkes für Afghanistans Nordosten. Der Angriff richtete sich auch gegen ein weiteres hochrangiges Mitglied: Bilal al-Utabi. Es werde noch geprüft, ob er tot sei, erklärte der Sprecher.