Beirut (AFP) Bei einem Luftangriff in der nordwestsyrischen Provinz Idlib sind nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Dienstag mindestens neun Zivilisten getötet worden. Die in Großbritannien ansässige Beobachtungsstelle fügte hinzu, wahrscheinlich sei der Angriff von der russischen Luftwaffe verübt worden. Bei den Toten handele es sich um sieben Kinder und zwei Schwangere.