Berlin (dpa) - Der Bundesanwaltschaft ist offenbar ein Schlag gegen die Islamisten-Szene in Deutschland gelungen. Nach Informationen von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" sind in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen fünf IS-Verdächtige verhaftet worden. Ihnen werde die Unterstützung einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen. Unter ihnen befinde sich ein 32-jähriger Iraker namens "Abu Walaa", der von den Behörden seit Jahren als zentrale Figur der deutschen Islamisten eingestuft werde.