Oakland (SID) - Die Golden State Warriors um die Superstars Stephen Curry und Kevin Durant haben in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA das nächste Punkte-Festival gefeiert. Die Kalifornier besiegten die Phoenix Suns mit 133:120 und blieben im zehnten Saisonspiel zum fünften Mal über der 120-Zähler-Marke. Mit acht Siegen ist der Meister von 2015 zweitbestes Team der Western Conference hinter den Los Angeles Clippers (9:1).

Golden States Triumvirat aus Curry, Klay Thompson (beide 30 Punkte) und Top-Verpflichtung Durant (29) zeigte sich in Topform, Thompson sorgte mit 14 Punkten in den letzten neunten Minuten für die Entscheidung.   

Durants Ex-Team Oklahoma City Thunder unterlag trotz eines groß aufspielenden Russell Westbrook mit 117:119 bei Orlando Magic. Westbrook legte mit 41 Punkten, 16 Assists und zwölf Rebounds ein beeindruckendes "Triple-Double" auf. Den entscheidenden Korb zum Endstand erzielte der spanische Nationalspieler Serge Ibaka (31 Punkte), der Oklahoma im Sommer nach fünf Jahren verlassen hatte.

Die neben Westbrooks Auftritt beeindruckendste Vorstellung des Abend bot Andrew Wiggins, der 47 Punkte zum 125:99 seiner Minnesota Timberwolves gegen die Los Angeles Lakers besteuerte.