Hamburg (AFP) Einen Monat nach der rätselhaften tödlichen Messerattacke auf einen 16-Jährigen an der Hamburger Alster hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung von 5000 Euro für Hinweise auf den Täter ausgesetzt. Die Ermittler riefen mögliche Zeugen am Mittwoch außerdem erneut auf, Beobachtungen zu melden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Sie suchten demnach weiter auch Menschen, die einen Verdächtigen auf einem Phantombild erkennen.