Mainz (SID) - Irgendetwas "im Schatten des Doms" scheint Robert Lewandowski besonders gut zu gefallen. Am Freitagabend erzielte der Stürmer von Rekordmeister Bayern München in seinem vierten Gastspiel in Folge beim FSV Mainz 05 zwei Tore - eine solche Serie gelang bislang noch keinem anderen Bundesligaspieler. Die Karnevalshochburg am Rhein ist für den polnischen Nationalspieler immer eine Reise wert.

"Ich freue mich sehr darüber", sagte Lewandowski zu seinem Rekord beim 3:1 (2:1) in Rheinhessen. Zwar auch über den 1:1-Ausgleich (8.), vor allem aber über das Freistoßtor in der Nachspielzeit (90.+1). Das habe ich in letzter Zeit oft im Training gemacht und drauf gewartet, es endlich auch im Spiel machen zu können", sagte der Pole: "Nach dem Tor war auch klar, dass wir gewinnen."

Zuvor war der "Mainz-Schreck" am 26. September 2015 (3:0) sowie noch im Trikot von Borussia Dortmund am 30. November 2013 (3:1) und 24. November 2012 (2:1) doppelt erfolgreich. Deshalb waren die Gastgeber eigentlich gewarnt. "Das ist bei ihm ja keine Ausnahme, wir werden versuchen, das zu verteidigen", hatte FSV-Trainer Martin Schmidt vor der Partie gewarnt. Geholfen hat es nichts.