Lillehammer (SID) - Kombinations-Weltmeister Johannes Rydzek greift nach dem Sieg-Hattrick. Nach seinem Doppel-Erfolg beim Weltcup-Auftakt im finnischen Kuusamo in der Vorwoche liegt der 24-Jährige aus Oberstdorf auch beim Wettbewerb von der Normalschanze in Lillehammer nach dem Springen in Führung. Nach der Tagesbestweite von 104,5 m geht Rydzek mit 14 Sekunden Vorsprung auf den Japaner Akito Watabe in den abschließenden 10-km-Langlauf (14.10 Uhr/ARD und Eurosport).

"Das lief fast perfekt", sagte Rydzek, der am Freitag auch mit der deutschen Staffel den Teamwettbewerb gewonnen hatte. Auch die weiteren DSV-Kombinierer zeigten eine starke Sprungleistung. Olympiasieger Eric Frenzel (Oberwiesenthal) geht als Vierter mit 24 Sekunden Rückstand auf Rydzek in de Langlauf, Terrence Weber (Geyer) überraschte mit Platz sechs (+0:39 Minuten).

Vinzenz Geiger (Oberstdorf) als Neunter (+0:53), Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt/+0:56) als Zehnter und Fabian Rießle (Breitnau/+0:59) als Elfter haben ebenfalls noch eine Top-Platzierung im Visier.