Lillehammer (SID) - Skisprung-Olympiasiegerin Carina Vogt ist mäßig in die WM-Saison gestartet. Die 24-Jährige vom SC Degenfeld kam im zweiten Weltcup-Springen in Lillehammer nicht über Platz zwölf hinaus, nachdem sie am Freitag an gleicher Stelle 13. geworden war. Den Sieg sicherte sich wie schon im ersten Springen Überfliegerin Sara Takanashi.

Die 20 Jahre alte Japanerin triumphierte überlegen mit Sprüngen auf 95,5 sowie 98,0 m (268,1 Punkte) und feierte im 81. Wettbewerb überhaupt seit Einführung des Frauen-Weltcups ihren 46. Sieg. Zweite wurde wie am Freitag Takanashis Teamkollegin Yuki Ito (255,4) vor der Österreicherin Jacqueline Seifriedsberger (250,0).

Als beste Deutsche belegte Anna Rupprecht (Degenfeld), am Freitag überraschend als Dritte erstmals in ihrer Karriere auf dem Podium, Platz neun mit 231,8 Punkten (89,5+91,0 m). Vogt schob sich mit 90,0 m im zweiten Durchgang und insgesamt 220,5 Punkten noch von Platz 16 nach vorne.   

Vor Vogt wurde Katharina Althaus (Oberstdorf) Elfte (225,7). Svenja Würth (Baiersbronn) als 14. (216,9), Ramona Straub (Langenordnach) als 16. (213,5) und Juliane Seyfarth (Ruhla) als 18. (210,9) sammelte Weltcup-Punkte. Die nächsten Springen stehen am kommenden Wochenende im russischen Nischni Tagil an.