Daytona (dpa) - In der Debatte über einen Mercedes-Nachfolger für den zurückgetretenen Weltmeister Nico Rosberg hat Sebastian Vettel auf seinen gültigen Vertrag bei Formel-1-Team Ferrari verwiesen. Kimi Räikkönen und er hätten beide einen Vertrag bei Ferrari für das nächste Jahr, deshalb sollte es klar sein. So wurde der viermalige Weltmeister bei einer Ferrari-Veranstaltung in den USA von Medien zitiert. Fiat-Boss Sergio Marchionne verwies ebenfalls auf gültige Kontrakte seiner beiden Fahrer. "Wir haben beide Piloten für 2017 unter Vertrag", sagte er.