Brüssel (AFP) Die EU-Mitgliedstaaten haben sich auf eine Verlängerung des von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker initiierten Investitionsfonds geeinigt. Nach einem Beschluss der Finanzminister am Dienstag in Brüssel soll der Fonds bis 2020 ausgedehnt und auf 500 Milliarden Euro ausgeweitet werden. Vor einer Woche hatte die Kommission einen entsprechenden Vorschlag vorgelegt.