Tokio (AFP) Japans Ministerpräsident Shinzo Abe will sich bei seinem Besuch in Pearl Harbor nicht für den Angriff auf die US-Pazifikflotte vor 75 Jahren entschuldigen. Abe werde bei seinem Besuch auf Hawaii Ende Dezember lediglich "der Toten gedenken", sagte Regierungssprecher Yoshihide Suga am Dienstag. Der gemeinsame Besuch mit US-Präsident Obama solle ein Zeichen der Versöhnung sein und künftigen Generationen zeigen, dass "der Schrecken und das Leid des Krieges nicht wiederholt" werden dürften.