Karlsruhe (AFP) Die Einkesselung von mehr als 900 teils gewaltbereiten Demonstranten vor der Europäischen Zentralbank (EZB) im Juni 2013 in Frankfurt am Main war rechtens. Bei einem Verdacht auf Straftaten könne die Polizei auch eine Gruppe zur Identitätsfeststellung einkesseln, heißt in einem am Mittwoch vom Bundesverfassungsgericht veröffentlichten Beschluss. Damit scheiterte die Klage eines betroffenen Demonstranten. (Az. 1 BvR 289/15)