Hamburg (SID) - Bei der Suche nach einem Nachfolger für den zurückgetretenen Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg (31) beschäftigt sich Mercedes mittelfristig offenbar auch mit Ferrari-Star Sebastian Vettel (29). "Über Fahrer wie Vettel muss man immer nachdenken", sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff der Sport Bild.

Laut des Magazins wollen die Silberpfeile dem neuen Teamkollegen von Vize-Weltmeister Lewis Hamilton nur einen Vertrag für die kommende Saison geben, 2018 könnte die Nachfolge wieder neu geregelt werden. "Dann sind einige namhafte Piloten ohne Vertrag", sagte Wolff. Auch der Kontrakt von Vettel bei der Scuderia läuft Ende 2017 aus.

Als Favoriten für das begehrte Rosberg-Cockpit im Jahr 2017 gelten weiter Pascal Wehrlein (22, Manor) und der Finne Valtteri Bottas (27, Williams).