Acapulco (AFP) Verzweifelte Landbewohner im Süden Mexikos haben angesichts der vielen Morde und Entführung in dem Land jetzt zur Selbstjustiz gegriffen: Einwohner von San Miguel Totoloapan im Südwesten des Landes nahmen mehrere Menschen als Geiseln, darunter die Mutter eines Bandenchefs, um im Gegenzug einen entführten Ingenieur freizubekommen. Etwa 220 Soldaten und Polizisten waren im Einsatz, um eine "Konfrontation" zu verhindern, wie der Gouverneur des Bundesstaates Guerrero, Arturo Astudillo, am Dienstag sagte.