Dresden (AFP) Nach folgenschweren Steinwürfen auf die Autobahn 4 nahe Dresden hat die sächsische Polizei drei Verdächtige ermittelt. Die Jugendlichen im Alter von 13 bis 15 Jahren stünden im Verdacht, am vergangenen Wochenende verschiedene Gegenstände, darunter auch Steine, auf die Straße geworfen zu haben, teilte die Polizei in Dresden am Donnerstag mit. Demnach waren mindestens 17 Fahrzeuge beschädigt worden.