Bonn (AFP) Wegen illegaler Absprachen über Bierpreise hat das Bundeskartellamt Millionen Bußgelder gegen zwei Edeka-Handelsgesellschaften verhängt. Die Edeka Handelsgesellschaft Nord und die Edeka Handelsgesellschaft Hessenring müssten zusammen 18,3 Millionen Euro zahlen, teilte die Behörde am Donnerstag in Bonn mit. Sie hätten sich von 2006 bis 2009 an Preisabsprachen der Großbrauerei Anheuser Busch InBev und mehrerer weiterer Händler beteiligt.