Luxemburg (dpa) - Verbraucherschützer sind mit einer Klage gegen die Zulassung einer Gen-Sojabohne von Monsanto gescheitert. Die EU-Kommission durfte dem umstrittenen US-Saatgut-Konzern erlauben, Futter- und Lebensmittel auf den Markt zu bringen, die die Gen-Sojabohne enthalten. Das entschied das EU-Gericht in Luxemburg. Geklagt hatten drei deutsche Nichtregierungsorganisationen. Sie finden, dass die gesundheitlichen Risiken vor der Zulassung nicht ausreichend geprüft worden sind.