Brüssel (AFP) Mit einem Appell zum Schutz der Bevölkerung der syrischen Großstadt Aleppo ist in Brüssel der EU-Gipfel zu Ende gegangen. EU-Ratspräsident Donald Tusk sagte am Donnerstagabend, Zivilisten müssten die umkämpfte Stadt "unter neutraler internationaler Aufsicht" verlassen können. Notwendig seien "humanitäre Korridore", der Schutz der Zivilisten habe "absolute Priorität".