Liverpool (SID) - Der deutsche Torwart Loris Karius hat seinen Stammplatz im Tor des früheren englischen Fußball-Rekordmeisters FC Liverpool vorerst verloren. "Loris ist immer noch sehr jung. Er ist ein großes Talent, aber es gibt keinen Zeitplan für seine Rückkehr zwischen die Pfosten", sagte Teammanager Jürgen Klopp: "So funktioniert Fußball nicht."

Zuvor war Liverpool am Mittwoch ohne Karius in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nach zwei Spielen ohne Sieg mit mehreren Patzern des 23-Jährigen nahm Klopp den früheren Keeper des FSV Mainz 05 aus dem Tor und gewann mit den Reds prompt 3:0 (1:0) beim FC Middlesbrough. Als Tabellenzweiter der Premier League liegt Liverpool weiter sechs Punkte hinter Spitzenreiter FC Chelsea.

Für Karius stand der Belgier Simon Mignolet im Tor. "Loris war nicht erfreut, aber das ist eine normale Entscheidung im Fußball", sagte Klopp: "Wenn man nicht in Bestform ist, muss man Platz machen, hart trainieren und schauen, was die Zukunft bringt."

Phil Neville, der Klopp wie sein Bruder Gary mit verschiedenen, abschätzigen Kommentaren in Richtung Karius gegen sich aufgebracht hatte, begrüßte die Entscheidung. "Es war richtig, ihn aus der Schusslinie zu nehmen", sagte der ehemalige englische Nationalspieler der BBC, "und Mignolet hat das mit seiner Leistung gerechtfertigt." Karius sei noch jung, ergänzte Neville, "er wird gestärkt zurückkommen."