Augsburg (SID) - Fußball-Weltmeister Christoph Kramer muss eine längere Zwangspause befürchten. Der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach hat beim 0:1 (0:0) beim FC Augsburg einen Außenband- und Kapselriss im Sprunggelenk erlitten. Nach knapp einer Stunde Spielzeit hatte Augsburgs Takashi Usami den 25-Jährigen hart gefoult, Kramer musste daraufhin ausgewechselt werden.

"Es ist mit Sicherheit eine schwerere Verletzung, das werden wir aber erst abklären müssen", sagte Gladbachs Trainer André Schubert in der Pressekonferenz. Am späten Samstagabend folgte die Diagnose. Ein Einsatz Kramers im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg am Dienstag (20.00 Uhr/Sky) ist damit ausgeschlossen.

Neben Kramer verletzte sich auch der Augsburger Philipp Max. Der Außenverteidiger erlitt eine Muskelverletzung am Oberschenkel und wird laut Manager Stefan Reuter zum Jahresausklang am Dienstag bei Borussia Dortmund (20.00 Uhr/Sky) fehlen.