Basel (SID) - Der schwer verletzte Stürmer Breel Embolo (19) vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 befindet sich auf dem Weg der Besserung. "Ich bin schmerzfrei und hatte noch keinen einzigen Rückschlag. Aber ich bin mir auch bewusst, dass in der späteren Phase Probleme auftauchen können", sagte der Schweizer Nationalspieler der Boulevardzeitung Blick. Er hofft auf eine Rückkehr ins Mannschaftstraining im Februar und auf ein Comeback im März.

Embolo absolviert in der Basler Rennbahnklinik derzeit seine Reha. Aus Gelsenkirchen erhält er dabei Unterstützung, die ihm sehr wichtig ist. Seine Teamkollegen schickten ihm eine Videobotschaft, Aufsichtsratschef Clemens Tönnies besuchte ihn persönlich. "Das ging ans Herz", sagte Embolo, "dieser ­Umgang auf Schalke berührt mich tief."

Embolo hatte Mitte Oktober im Spiel beim FC Augsburg bei einem Foul seines Gegenspielers Konstantinos Stafylidis einen Totalschaden im linken Unterschenkel erlitten. Unter anderem zog er sich einen Bruch des Sprunggelenks und Wadenbeins sowie mehrere Bänderrisse zu. Ursprünglich war eine Ausfallzeit von vier bis sechs Monaten prognostiziert worden.