Schruns (SID) - Die deutschen Snowboardcrosser kommen auch gemeinsam nicht auf Touren. Zwei Tage nach dem schwachen Weltcup-Auftakt in Montafon/Österreich schied das Duo Paul Berg (Konstanz) und Martin Nörl (Adlkofen) im Teamwettbewerb an gleicher Stelle bereits im Viertelfinale aus. Nach einem Crash von Nörl blieb am Ende nur Platz 13.

Der Tagessieg ging an die Spanier Regino Hernández und Lucas Eguibar. Bei den Frauen setzten sich Nelly Moenne Loccoz und Chloe Trespeuch aus Frankreich durch, ein deutsches Duo war nicht am Start. Die nächste Weltcup-Station ist ab 19. Januar in Solitude (USA), wo je ein Einzel- und ein Team-Wettbewerb auf dem Programm stehen.