Rom (AFP) Die italienische Polizei hat im Zusammenhang mit dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche zwei Wohnungen durchsucht. Der mutmaßliche Attentäter Anis Amri soll sich dort vor einem Jahr aufgehalten haben, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch aus Ermittlerkreisen. Die Razzien fanden nach Angaben der Polizei in dem Ort Aprilia südöstlich der Hauptstadt Rom statt. Ob die derzeitigen Bewohner der Unterkünfte befragt wurden und ob Beweise sichergestellt wurden, blieb zunächst unklar.