London (SID) - Der frühere Tour-de-France-Sieger und fünfmalige Olympiasieger Bradley Wiggins aus Großbritannien hat seinen Rücktritt vom Profi-Radsport erklärt. "Ich hatte das Glück, meinen Traum zu leben und mein Ziel zu erfüllen, von meinem Sport zu leben, in den ich mich mit zwölf Jahren verliebt habe", schrieb Wiggins bei Facebook.

2012 hatte Wiggins als erster Brite die Tour de France gewonnen, zudem triumphierte er bei den Olympischen Spielen in London 2012 im Einzelzeitfahren. Auf der Bahn holte er zweimal in der Einzelverfolgung (Athen und Peking) und zweimal in der Mannschaftsverfolgung (Peking und London) Olympiagold. Am 7. Juni 2015 stellte er mit 54,526 km den aktuellen Stundenweltrekord auf. Für seine Erfolge wurde er in seiner Heimat zum Ritter geschlagen.