Jerusalem (AFP) Der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu hat die Rede von US-Außenminister John Kerry zum Nahost-Konflikt als "voreingenommen gegenüber Israel" kritisiert. Mehr als eine Stunde lang habe sich Kerry in der Rede "besessen" mit dem israelischen Siedlungsbau in den Palästinensergebieten beschäftigt statt mit der eigentlichen "Wurzel des Konflikts - der Ablehnung eines jüdischen Staates in welchen Grenzen auch immer durch die Palästinenser", erklärte Netanjahu am Mittwoch.