München (SID) - Trainer Carlo Ancelotti macht die bisweilen ein wenig holprige Hinrunde von Bayern München keine großen Sorgen. "Wir können uns noch verbessern, aber dafür ist noch Zeit", sagte der Italiener in einem Interview mit der tz. Zugleich betonte er, dass es ohnehin nicht gut sei, zu früh in Bestform zu kommen: "Wären wir bereits in der Hinrunde auf Hochtouren gelaufen, so hätten wir das im Frühjahr bereut."

Die entscheidende Phase der Saison beginne "eigentlich sogar schon im Februar mit dem Start der K.o.-Phase der Champions League", sagte Ancelotti, "bis dahin haben wir aber noch ein paar Wochen Ruhe". Die Ziele des FC Bayern blieben davon allerdings unberührt. "Wir wollen die Bundesliga gewinnen und in der Champions League so weit wie möglich kommen. Was dann auf der Zielgeraden geschieht, wird sich zeigen", sagte er.

Wie sein Vorgänger Pep Guardiola will Ancelotti auf jeden Fall das Halbfinale in der Champions League erreichen. "So lautet auch mein Ziel, denn ob man dann das Endspiel erreicht, hängt von vielen kleinen Details ab, die man nicht immer kontrollieren kann."