Liverpool (SID) - Manchester City hat sich mit einer krachenden Niederlage wohl endgültig aus dem Titelkampf in der englischen Premier League verabschiedet. Das Team des früheren Bayern-Trainers Pep Guardiola kassierte am Sonntag beim FC Everton mit 0:4 (0:1) seine höchste Saisonpleite und liegt als Tabellenfünfter nach dem 21. Spieltag bereits zehn Punkte hinter Spitzenreiter FC Chelsea (52).

Romelu Lukaku (34.), Kevin Mirallas (47.), Tom Davies (79.) und Ademola Lookman (90.+4) erzielten die Tore gegen die Citizens, bei denen sich Guardiola auf heftigen Gegenwind einstellen muss. Bei Manchester kam Nationalspieler Leroy Sané nicht zum Einsatz, sein DFB-Kollege Ilkay Gündogan fehlte weiter wegen seiner Kreuzbandverletzung.

"Wir haben uns in der ersten Halbzeit genug Chancen herausgespielt. Everton hat die einzige Möglichkeit genutzt", sagte Guardiola: "Dann haben sie direkt nach der Pause getroffen. Das ist mental schwierig." Die derzeitige Situation sei "schrecklich" für seine Spieler: "Ich habe ihnen gesagt: 'Bleibt positiv. Ihr habt schon viele fantastische Spiele in dieser Saison gezeigt, aber seid nicht immer dafür belohnt worden.'"

Chelsea hatte am Samstag bei Meister Leicester City mit 3:0 (1:0) gewonnen und damit den 14. Sieg in den letzten 15 Ligaspielen eingefahren. Der FC Arsenal mit dem wiedergenesenen Weltmeister Mesut Özil hatte am Samstag 4:0 (1:0) bei Swansea City gewonnen und als Tabellendritter (44) den Kontakt zur Spitze gehalten.

Am Abend steigt das Topspiel zwischen Rekordmeister Manchester United und seinem verhassten Vorgänger FC Liverpool mit Jürgen Klopp auf der Bank.