Damaskus (dpa) - Die Terrormiliz Islamischer Staat hat einen Großangriff auf eine Regierungsenklave im Osten Syriens gestartet. Die sunnitischen Extremisten rückten gegen Stellungen des Regimes bei Dair as-Saur sowie den Flughafen der Stadt vor, meldet die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Es sei der größte Angriff auf die Enklave seit einem Jahr. Bei den Kämpfen seien mindestens 12 regierungstreue Kämpfer und 20 Extremisten getötet worden.