Rom (dpa) - Einen lang gesuchten Mafia-Boss haben italienische Fahnder geschnappt. Andrea Nizza, einer der 100 meistgesuchten Verbrecher Italiens, sei auf Sizilien gefasst worden, twitterten die Carabinieri. Der 30-Jährige war der Nachrichtenagentur Ansa zufolge seit 2014 auf der Flucht. Er gilt als Kopf des bewaffneten Flügels des Mafia-Clans Santapaola und war zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Nizza wird für einen großen internationalen Drogenhandel verantwortlich gemacht.