Athen (AFP) Die nach dem Putschversuch in der Türkei Mitte Juli nach Griechenland geflohenen Soldaten werden nicht an ihr Heimatland ausgeliefert. Die Richter am Obersten Gerichtshof in Athen folgten mit ihrem Urteil am Donnerstag der Auffassung der Staatsanwaltschaft, wonach die acht Soldaten in der Türkei keinen fairen Prozess erwarten können. Die türkischen Soldaten, denen Ankara eine Beteiligung an dem Umsturzversuch vorwirft, hatten sich einen Tag nach dem gescheiterten Putsch mit einem Hubschrauber in die nordgriechische Stadt Alexandroupolis abgesetzt.