London (AFP) Ein britisches Gericht hat Sammelklagen von mehr als 40.000 Bewohnern des nigerianischen Niger-Deltas gegen den Ölkonzern Shell wegen Umweltverschmutzung abgewiesen. Der High Court folgte damit am Donnerstag der Argumentation des britisch-niederländischen Konzerns, wonach der Fall vor einem Gericht in Nigeria verhandelt werden sollte. Die Kläger hatten dagegen erklärt, sie könnten nur vor britischen Gerichten zu ihrem Recht kommen.