Madrid (AFP) In Spanien ist die Zahl der Arbeitslosen im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen - vor allem dank der vielen Touristen. Die Quote sank auf 18,6 Prozent und damit den niedrigsten Stand seit sieben Jahren, wie das nationale Statistikamt am Donnerstag mitteilte. Bis 2013 war die Quote auf fast 27 Prozent gestiegen, danach nahm sie stetig ab. Dennoch bleibt sie eine der höchsten in der Europäischen Union. Ein großes Problem ist auch weiterhin die hohe Jugendarbeitslosigkeit mit einer Quote von knapp 40 Prozent unter den 20- bis 24-Jährigen.