Miami (AFP) Wissenschaftler in den USA haben nach eigenen Angaben einen erfolgsversprechenden Ansatz für die Behandlung von Alzheimer gefunden, dessen Testphase allerdings noch am Anfang steht. In Tierversuchen sei Mäusen und Affen ein synthetisch hergestelltes Molekül namens Antisense-Oligonukleotid verabreicht worden, legten die Forscher am Mittwoch im Fachblatt "Science Translational Medicine" dar. Dabei sei nachgewiesen worden, dass das Molekül den Gehalt des potenziell schädlichen Tau-Proteins im Gehirn verringert.