Berlin (AFP) Der Linken-Spitzenkandidat Dietmar Bartsch hat vom SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz ein klares Signal für Rot-Rot-Grün nach der Bundestagswahl gefordert. Schulz sollte klarstellen, dass er für ein Kabinett unter Angela Merkel (CDU) "nicht zur Verfügung steht", sagte Bartsch der "Schweriner Volkszeitung" vom Freitag. Die rechnerische Möglichkeit für ein Mitte-Links-Bündnis könne mit Schulz eher erreicht werden.