Oakland (SID) - Die Golden State Warriors um Superstar Stephen Curry haben in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Beim 144:98 gegen die Los Angeles Clippers feierte der Vizemeister seinen bislang höchsten Saisonerfolg. Der Titelkandidat aus Oakland im US-Bundesstaat Kalifornien führt die Tabelle in der Western Conference mit 40 Siegen und sieben Niederlagen an.

Curry kam auf 43 Punkte, im dritten Viertel gelangen dem Point Guard fünf Dreier und insgesamt 25 Zähler. Im letzten Spielabschnitt wurde der wertvollste Spieler (MVP) der vergangenen beiden NBA-Hauptrunden geschont. Die Clippers kassierten die vierte Niederlage im fünften Spiel ohne Chris Paul. Der Spielmacher hatte zuletzt einen Bänderriss im linken Daumen erlitten und fehlt nach einer Operation wochenlang.

Derweil gewannen die Denver Nuggets 123:112 bei den Phoenix Suns und festigten mit nun 21 Siegen bei 25 Niederlagen den achten Platz im Westen. Der Abstand zum letzten Play-off-Platz ist damit für Dirk Nowitzki uns seine Dallas Mavericks (16:30) wieder etwas größer geworden.