Köln (SID) - Meister Red Bull München zieht an der Spitze der Deutschen Eishockey Liga (DEL) weiter seine Kreise. Im bayerischen Duell deklassierte der Tabellenführer die Straubing Tigers mit 7:1 (2:1, 1:0, 4:0) und hat mit 92 Punkten vier Zähler Vorsprung auf den Zweiten Nürnberg Ice Tigers, der gegen die Eisbären Berlin 6:1 (1:1, 2:0, 3:0) gewann.

Dritter sind die Kölner Haie (86). Die Domstädter schlugen die Fischtown Pinguins mit 3:2 (0:1, 1:0, 2:1) und fuhren somit ihren vierten Sieg in Serie ein. Die gleiche Bilanz weisen auch die viertplatzierten Adler Mannheim vor. Beim ERC Ingolstadt behielt der siebenmalige Titelträger mit 4:3 (1:3, 3:0, 0:0) die Oberhand und liegt weiter drei Punkte hinter Köln.

Den nächsten Rückschlag hatte Vizemeister Grizzlys Wolfsburg zu verkraften. Die Niedersachsen unterlagen bei der Düsseldorfer EG mit 0:2 (0:0, 0:1, 0:1) und blieben zum vierten Mal nacheinander ohne Punkte.

Durch die Niederlage fiel Wolfsburg auf Rang sechs zurück, da die Augsburger Panther gleichzeitig bei den Schwenniger Wild Wings 6:1 (1:0, 4:0, 1:1) gewannen. Im Tabellenkeller gelang den Iserlohn Roosters ein klarer 7:3 (2:0, 3:2, 2:1)-Erfolg gegen die Krefeld Pinguine, die somit neues Schlusslicht sind.