Sevilla (SID) - Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat die Patzer der Konkurrenz am 20. Spieltag der Primera División genutzt und seinen Vorsprung in der Tabelle ausgebaut. Die Königlichen (46 Punkte) gewannen mit Weltmeister Toni Kroos in der Startelf gegen Real Sociedad San Sebastian 3:0 (1:0). Die Verfolger FC Barcelona, FC Sevilla (beide 42) und Atlético Madrid (36) hatten zuvor Punkte liegen gelassen.

Barca kam nach einem Fehler von Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen bei Betis Sevilla nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus, rückte aber dennoch auf Platz zwei vor, weil Europa-League-Sieger FC Sevilla bei Espanyol Barcelona 1:3 (1:2) unterlag. Reals Stadtrivale Atlético hatte bereits am Samstag bei Aufsteiger Deportivo Alaves nur 0:0 gespielt und kann den Titel beinahe schon abschreiben.

Für Real Madrid, das nach dem Ende der Rekordserie von 40 Spielen ohne Niederlage zuletzt geschwächelt hatte und aus dem Pokal flog, trafen Mateo Kovacic (38.), Weltfußballer Cristiano Ronaldo (51.) und der eingewechselte Alvaro Morata (82.). Kroos sah seine fünfte gelbe Karte und fehlt damit im kommenden Ligaspiel bei Celta Vigo, San Sebastian spielte nach der gelb-roten Karte für Inigo Martinez (74.) in Unterzahl. Madrid hat ein Spiel weniger ausgetragen als seine Verfolger.

Torjäger Luis Suarez (90.+1) sicherte Barcelona in Sevilla wenigstens einen Punkt. Ter Stegen hatte in der 75. Minute bei einem Eckball vorbeigefaustet, Alex Alegria beförderte den Ball über die Linie.

Allerdings hatte Barcelona Pech, dass in der 77. Minute ein reguläres Tor von Jordi Alba von Schiedsrichter Jose Hernández Hernández nicht gegeben wurde, obwohl der Ball die Linie deutlich überschritten hatte. Die Proteste von Messi und Co. halfen nicht. In La Liga gibt es keine Torlinientechnik.