Melbourne (SID) - Roger Federer hat die Australian Open gewonnen und seinen 18. Grand-Slam-Titel geholt. Der Schweizer setzte sich im Finale von Melbourne mit 6:4, 3:6, 6:1, 3:6, 6:3 gegen seinen spanischen Dauerrivalen Rafael Nadal durch, für Federer ist es der erste Major-Triumph seit Juli 2012 in Wimbledon.

Federer ist mit 35 Jahren und 174 Tagen der älteste Grand-Slam-Champion seit dem Australier Ken Rosewall 1972 und der zweitälteste überhaupt in der Open Era (seit 1968). Für Federer war es erst der 12. Sieg im 35. Duell mit Nadal (30), der damit weiter auf seinen insgesamt 15. Major-Titel warten muss.