Washington (AFP) US-Präsident Donald Trump hat seinen Angriff auf die Medien mit harscher Kritik an zwei der angesehensten US-Zeitungen fortgesetzt. Die "New York Times" und die "Washington Post" hätten ihn von Anfang an "falsch verstanden", schrieb Trump am Samstag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Diesen Kurs hätten sie bislang nicht geändert, "und das werden sie auch nie". "Unehrlich", fügte Trump in Großbuchstaben hinzu.