Berlin (SID) - Die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) schickt zehn Starter zu den Einzelstrecken-Weltmeisterschaften in Südkorea (9. bis 12. Februar) auf der Olympiabahn in Gangneung. Bei den Männern ruhen die Hoffnungen auf Langstreckler Patrick Beckert (Erfurt) und Sprinter Nico Ihle (Chemnitz), der beim Weltcup in Berlin am Wochenende Gold (500 m) und Bronze (1000 m) gewann.

Bei den Frauen ist die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein (Berlin) prominenteste Athletin. Hinter ihren vier geplanten Starts steht angesichts einer Verletzung allerdings ein Fragezeichen, ärztliche Untersuchungen am Montag sollen Klarheit über die Schwere der Blessur geben. "Ich kann im Moment nicht sagen, ob ich überhaupt hinfliege", sagte die 44-Jährige, die von Rückenbeschwerden geplagt wird, die in den Oberschenkel ausstrahlen, am Sonntag.

Das deutsche Aufgebot für die Einzelstrecken-WM:

Frauen: Judith Dannhauer, Stephanie Beckert (beide Erfurt), Gabriele Hirschbichler, Roxanne Dufter (beide Inzell), Bente Kraus, Claudia Pechstein (beide Berlin) 

Männer: Nico Ihle (Chemnitz), Patrick Beckert (Erfurt), Joel Dufter, Moritz Geisreiter (beide Inzell)