Berlin (AFP) Vor der nächsten Tarifrunde im öffentlichen Dienst der Länder wollen die Gewerkschaften mit weiteren Warnstreiks den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Wie die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi am Sonntag mitteilte, sind für Dienstag mehrere tausend Landesbeschäftigte in Baden-Württemberg zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Auch in Berlin, Hamburg und Sachsen-Anhalt sind Warnstreiks sowie Kundgebungen geplant. Für Montag kündigte die Gewerkschaft "kleinere Aktionen" an.