Hamburg (AFP) Nach dem massenhaften Auftreten von Atemwegsreizungen ist der Hamburger Flughafen am Sonntagmittag komplett gesperrt worden. Bislang sei von 50 Verletzten auszugehen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. In dem Bereich, wo die Fluggäste und das Handgepäck kontrolliert werden, sei es zuvor zu "Geruchsbelästigungen" gekommen. Zahlreiche Menschen hätten über Augenbrennen und Reizhusten geklagt.